Gemeinsames Lernen bereitet auf Führung vor

ime wendet sich mit speziellen Seminarformaten an angehende Führungskräfte

 

Die Ansprüche und Erwartungen an Führungskräfte in der digitalen Welt sind so hoch wie nie zuvor. Nachwuchsführungskräfte wünschen sich zu Beginn ihrer Karriere neben Klarheit über die Anforderungen an eine Führungskraft die Möglichkeit zum kollegialen Austausch. Das ime kommt diesen Interessen mit speziellen Seminarformaten für Nachwuchsführungskräfte entgegen.

 

Angehende Führungskräfte werden mit unterschiedlichsten Anforderungen konfrontiert. Je nach Funktion und Bereich sollen sie bestehende Prozesse optimieren oder Mitarbeiter zu guten Leistungen führen und betriebswirtschaftliche Ziele erreichen. Gefordert sind Kompetenzen wie Kooperation und Vernetzung, offene Kommunikation und ein glaubwürdiger und wertschätzender Umgang mit Menschen. Die Herausforderungen der Arbeitsorganisation und die Unsicherheit über das neue Rollenverständnis sind Faktoren, die junge Führungskräfte hemmen. In den Seminaren des ime für den Führungsnachwuchs wird ein thematischer Austausch angeregt, der neben fachlichen Aspekten auch die zwischenmenschlichen Herausforderungen klärt. Die Seminare bieten einen Raum, in dem Gleichgesinnte offen über ihre Befürchtungen sprechen und damit eigene Unsicherheiten abbauen können.

 

Aus ihrer langjährigen Erfahrung als Trainerin und Beraterin für Führungskräfte-Entwicklungsprogramme weiß Marion Schopen, ime Senior Manager Inhouse, dass sich Nachwuchsführungskräfte oft die gleichen Fragen stellen: „Neben harten Themen wie Zielumsetzung und Kostenplanung sind es vor allem Fragen rund um die Kommunikation und das eigene Auftreten, die den Nachwuchs umtreiben. Wie verhalte ich mich? Wie nehmen Kollegen und Mitarbeiter das wahr? Wie vertrete ich überzeugend und wirksam meine Interessen und setze sie um?“ In einem kleinen Kreis von Gleichgesinnten unter der Moderation eines erfahrenen Trainers lassen sich diese Fragen ideal bearbeiten. Hier können eigene Erwartungen und Ansprüche reflektiert werden. „Junge Führungskräfte haben oft das Gefühl, sie seien mit ihren Ängsten und Problemen allein“, sagt Marion Schopen. „Im Gespräch mit anderen, die sich in einer vergleichbaren Situation befinden, stellt sich das aber ganz anders dar. Dann wird klar: Diese Gedanken habe nicht nur ich. Es geht auch anderen so.“ Die Seminare machen Mut, stärken das Know-how und das Selbstvertrauen, die kommenden Führungsaufgaben im eigenen Unternehmen zu meistern.

 

Das Führungsprogramm „Neu in Führung“ stellt eine ideale Plattform für junge Führungskräfte dar, die ihr Persönlichkeitsprofil als Führungskraft stärken wollen. Die Teilnehmer kommen in einem Zeitraum von sechs Monaten in drei Modulen zusammen. Sie lernen, wie sie ihr Führungs- und Kommunikationsverhalten bewusst steuern können und von welchen Werten und Haltungen ihr Handeln bestimmt wird. In einem kleinen Kreis tauschen sich die Gleichgesinnten über ihre bisherigen Praxiserfahrungen aus und lernen von den Erfahrungen der Anderen. Kleine Transferaufgaben geben ihnen die Möglichkeit, die in den Präsenzveranstaltungen behandelten Konzepte im Arbeitskontext anzuwenden. Die Teilnehmer setzen sich eigene Ziele und überprüfen selbstständig ihren Fortschritt. Sie entwickeln Routine in der Selbstreflexion und Selbstbewertung und stärken damit ihre Selbstführungskompetenz. Ein individuelles Coaching-Kontingent per Telefon oder Videokonferenz ergänzt die professionelle Begleitung durch den Trainer über einen langen Zeitraum. Das Programm stärkt zudem die Entwicklung eines individuellen Expertennetzwerks und bahnt Entwicklungspartnerschaften unter den Teilnehmern an, die häufig über die Dauer des Programms hinaus Bestand haben.

 

Das fünftägige Seminar „Führung kompakt“ setzt auf ein Lernen mit Klausurcharakter. Die naturnahen Tagungshotels sind der ideale Ort, in dem sich die Teilnehmer fernab der alltäglichen Betriebsamkeit auf die Entwicklung der eigenen Führungskompetenzen konzentrieren können. Das Seminarkonzept beruht auf einem Mix aus aktiven Elementen, anschließendem Feedback und interessanten Praxisbeispielen. Die Teilnehmer arbeiten an praxisorientierten Problemstellungen und überprüfen Ansätze, Mitarbeiterengagement zu fördern und gemeinsame Ziele zu erreichen. Sie erwerben in einer methodisch vielfältigen und gruppendynamisch intensiven Lernumgebung Schlüsselkompetenzen für wirksames Führungshandeln. Nach einem anregenden Seminar kehren die Teilnehmer mit einer individuellen Tool-Box an ihren Arbeitsplatz zurück, welche beim täglichen Führen und Bewältigen der Aufgaben unterstützt und leitet.

Kommentar Schreiben


*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.