„Standing kann man lernen“

ime trainiert in drei Seminaren das Durchsetzungsvermögen von Führungskräften

Eine Deadline hat sich geändert, eine Präsentation vor wichtigen Kunden naht, das Gespräch mit dem Vorgesetzten steht an: Der Berufsalltag setzt Führungskräfte regelmäßig unter Druck. Ein sicheres Standing und die nötige Durchsetzungskraft sind wichtige Begleiter, um Hürden zu überwinden und die geforderte Leistung zu bringen. Wie Führungskräfte und Mitarbeiter diese unterschiedlichen Situationen souverän meistern, vermitteln drei Seminare des Instituts für Management-Entwicklung (ime).

 

„Das Durchsetzungsvermögen und die Haltung einer Führungskraft entscheidet in vielen Situationen über den beruflichen Erfolg“, sagt Ute Bremer, Senior Managerin beim ime. „Führungskräfte und Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen, schulen wir daher gezielt mit verschiedenen Seminaren. Denn Standing kann man lernen.“ Dafür bietet das ime im aktuellen Programm 2018 drei offene Seminare an.

 

Im Seminar „Standing – Haltung zeigen unter Druck“ erfahren Führungskräfte, Selbstständige und Menschen mit Freude an Verantwortung, wie sie in schwierigen Situationen stimmig und kraftvoll handeln. Dabei stehen verschiedene Ebenen im Vordergrund, die sich auf Persönlichkeit und Selbstwert oder Verhalten und Kommunikation beziehen. Sprachliche Klarheit, Schlagfertigkeit und ein guter Umgang mit Konflikten sowie Konfrontationen bilden die Grundlage dafür, Herausforderungen der Führung zu meistern. Trainerimpulse, Einzel- und Gruppenarbeit sowie gezielte Übungen ermöglichen eine abwechslungsreiche sowie praxisorientierte Seminargestaltung.

 

Für alle, die ihre beruflichen Interessen standhaft vertreten möchten, schafft das Seminar „Konfrontierende Kommunikation“ eine aktivierende Lernumgebung. Das Ziel: ein gelassener, respektvoller und selbstsicherer Umgang mit Konflikten und Konfrontationen. Denn wenn sich aus Konfrontationen spannungsgeladene Gesprächssituationen entwickeln und die Emotionen außer Kontrolle geraten, ist ein konstruktives Miteinander kaum möglich. Das Seminar zielt ab auf eine klare Kommunikation, um diesen Situationen vorzubeugen, Stehvermögen zu gewinnen und den eigenen Standpunkt angemessen zu äußern.

 

Am Spitzensport orientiert sich das Seminar „Peak Performance: Gut sein, wenn’s drauf ankommt“. In entscheidenden Situationen Ruhe zu bewahren und die eigene Leistungsfähigkeit auf den Punkt abzurufen, ist im Berufsleben ebenso essenziell wie auf dem Sportplatz. Das Seminar stellt wichtige Faktoren, Prinzipien und Kriterien heraus, mit denen jede Führungskraft zur Höchstform aufläuft und Bestleistungen abliefert, wenn es darauf ankommt. Eine optimale Basis dafür liefern unter anderem Methoden der systemischen, humanistischen, positiven und Sportpsychologie.

Kommentar Schreiben


*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.