Peer Steinbrück – das „britische Nashorn“