Seminar: Selbstbehauptung in klassischen Männerdomänen

Mit einer klaren Haltung zu einer starken Position.

Als weibliche Führungskraft sind Sie bestens ausgebildet, auf Ihrem Fachgebiet kompetent und erfolgreich und als Person stets motiviert und optimistisch. Ihr Ziel: Sie wollen sich verwirklichen, Sie selbst sein und gerne andere Menschen führen. Doch immer wieder gibt es Situationen mit männlichen Kollegen, Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden, gerade in den klassischen Männerdomänen, die sie mehr als nur aus dem Konzept bringen. Zornesröte drängt sich ins Gesicht, der Bauch grummelt, die Hände schwitzen. Machtlosigkeit ergreift sie. So oder so ähnlich fühlt sich eine verbale Spitze, eine Geringschätzigkeit oder auch eine glatte Diskreditierung an, die Sie unvermittelt trifft.
Sprachlosigkeit, Wut und das Herunterschlucken des Ärgers sind die häufigsten Reaktionen. Und dann? Die Emotionen stauen sich und die nächste Situation mit demselben männlichen Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden ist vorprogrammiert.

Ihr Nutzen

Ziel dieses Workshops ist ein Verständnis für das Wechselspiel von mentaler Haltung und Körperhaltung als Grundlage für eine erfolgreiche Selbstbehauptung in klassischen Männerdomänen. Mittels Körperübungen zur Selbstwahrnehmung erfahren Sie, was Ihr Verhalten in diesen Männerdomänen bestimmt und wo Sie ansetzen können, um einen souveränen und gelassenen Umgang z. B. mit verbalen Spitzen zu erreichen. Sie erleben, wie leicht Sie diesen Situationen standhalten können, wenn Sie sich Ihres Standes und Ihrer Haltung bewusst sind. Abgerundet wird dieser Impulstag mit wichtigen Hintergrundinformationen zu den sozialen Mechanismen in Männerdomänen.

Inhalte

  • Der Habitus & Ritus homosozialer Männerbünde
  • Selbst sein. Frau sein. Selbstwahrnehmung von Haltung und Verhalten.
  • Unser Autopilot: Flight, Freeze, Fight
  • Raus aus der Zurück-Haltung, rein in die Ich-Kann-Haltung

Zielgruppe

Weibliche Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte, die sich mehr Stärke zur Selbstbehauptung und damit auch zur Durchsetzung in einem männlich dominierten Arbeitsumfeld wünschen.

Methoden

Neben interaktiver Wissensvermittlung soziologischer Inhalte, Rollenspielen und Gruppenarbeiten kommt insbesondere der Trainings-Ansatz „Raus aus dem Kopf, rein in den Körper.“ zum Einsatz. Kommunikation, als Wechselspiel aus mentaler Haltung und Körperhaltung, wird mittels Elementen fernöstlicher Kampfkünste körperlich erlebbar gemacht. Die systemische Wechselwirkung von mentaler und körperlicher Ebene und deren Bedeutung für das eigene Erleben und Erlernen wird in der Neurowissenschaft unter dem Fachbegriff des Embodiment erforscht. Die bloße Theorie wird hierdurch auf eine erlebbare, vorwärts gerichtete Ebene gehoben. Aktive Körpererfahrungen fördern die eigene Selbstbewusstheit und damit den Weg zur Selbstbehauptung. Bitte tragen Sie sehr bequeme Alltagskleidung und Turnschuhe.

Preis:870,00 zzgl. MwSt.
Besonderheit:

Ihre Ansprechpartnerin

your-contact-portrait
Sara Marzullo
0521 94206-18
sara.marzullo@ime-seminare.de
Seminarnummer : A66
Max. Teilnehmer: 12
Dauer:

1 Tag

Seminarzeit : 09:00 - 18:00 Uhr
Inklusive: Seminarunterlagen, Verpflegung während des Seminars, Zertifikat