Maike Braun im Interview zu Ihrem Romandebut

Dass ein Trainer Bücher schreibt, kommt öfter vor – meistens handelt es sich dabei dann um Fachbücher oder Ratgeber. Was jedoch treibt eine renommierte Beraterin und Mediatorin wie Maike Braun an, einen Roman zu schreiben?

 

Ende der nächsten Woche erscheint „Die Blunk Konstante“ auf dem Markt:

»Die Blunk Konstante« ist nicht nur ein Kriminalroman. Es wird nicht einfach nur Licht ins Dunkel gebracht. Jedes der 10 Kapitel beleuchtet eine andere ökonomische Theorie. Sie erzählen von der Knappheit der Güter, den Opportunitätskosten, dem abnehmenden Grenznutzen sowie von der uns alle bewegenden Frage, ob Geld glücklich macht …

 

Hier hat Sie sich meinen Fragen gestellt, noch bevor das Buch in den Läden steht.

 

1. Wie kamen Sie dazu den Krimi „Die Blunk Konstante“ zu schreiben?

 

Ich blättere regelmäßig die Tageszeitung nach Ideen für Geschichten durch. So fiel mir ein Bericht im Hamburger Abendblatt über einen Kupferdieb auf, der von einem Leitungsmasten gestürzt war und drei Wochen später erneut beim Stehlen erwischt wurde. Der Mann muss also ziemlich entschlossen – oder verzweifelt – gewesen sein, wenn er sich wiederholt diesem Risiko aussetzte. Aufgrund des hohen Kupferpreises am Weltmarkt lohnte sich das Stehlen offensichtlich trotzdem. Damit war die Idee geboren, zu den wichtigsten Prinzipien der klassischen Ökonomie eine Geschichte zu schreiben. Daraus entwickelte sich dann die Story um Felix Blunk.

 

2. ManagerSeminare (Sept. 2013, Heft 186) bezeichnet Ihr Buch als „Bildungsroman, der Spannung und Action mit Wissenswertem und Hintergründigem vereint“. Stimmen Sie dem zu und wen möchten Sie als Zielgruppe erreichen?

 

Der Begriff Bildungsroman ist vielleicht etwas hoch gegriffen, denkt man dabei sofort an Den Zauberberg und Wilhelm Meisters Lehrjahre, aber es ist richtig: Ich möchte Spannung mit Wissenswertem verbinden und den Lesern die Ökonomie schmackhaft machen. Insofern richtet sich das Buch auch nicht an Wirtschaftsexperten, sondern an all die, die gerne Kriminalromane lesen und auf unterhaltsame Art einen Einblick in die Ökonomie erhalten wollen.

 

3. Haben Sie eine Botschaft oder ein Anliegen, die (verdeckt?) auch eine Rolle spielen?

 

Ich freue mich, wenn es mir gelingt, meine Leser für (volks-)wirtschaftliche Themen zu interessieren. Aber noch ein weiteres Thema liegt mir am Herzen. Felix Blunk, der Held aus „Die Blunk Konstante“, hat aus seiner Not eine Tugend gemacht und beschäftigt sich als Privatermittler mit dem Schutz der Privatsphäre, ein Thema das in Hinsicht auf Prism und NSA gerade nicht nur aktuell sondern auch sehr brisant ist. Wenn wir alle, während wir uns im Internet, aber auch in der realen Welt bewegen, aufmerksamer sind und uns bewusst werden, wie viel wir ständig von unserer Privatsphäre preisgeben, ist schon ein wertvoller Schritt gemacht. Felix Blunk kann übrigens helfen.

 

Auf www.felixblunk.de kann man Felix Blunk persönlich kennenlernen und ihm Fragen stellen: zur Sicherheit im Internet, zur Privatsphäre im Allgemeinen, volkswirtschaftlichen Themen oder zu seinem Kriminalroman. Felix Blunk twittert auch und hat – trotz aller Vorbehalte – einen facebook Account.

 

4. Warum lohnt es sich das Buch zu lesen?

 

Den Leser erwartet in „Die Blunk Konstante“ eine Verfolgungsjagd mit überraschenden Wendungen und ungewöhnlichen Zutaten. Nicht nur exklusive Autos, insbesondere ein ganz besonderer Aston Martin DB4 Zagato, aber auch seltene Schneeglöckchen spielen eine Rolle, wenn sich Felix Blunk an die Fersen seines Ex-Geschäftspartners und seiner Ehefrau heftet. Ob er sie am Ende findet … das verrate ich jetzt natürlich nicht.

 

 

Über Maike Braun:

Foto MSB Zuschnitt

Dr. Maike Braun (PhD)

Maike Braun ist promovierte Biologin (PhD). Nach zwei Jahren Hirnforschung ging sie zu McKinsey & Company, wo sie vor allem in der Automobilindustrie und im Anlagenbau arbeitete. Seit 2003 ist sie selbständige Unternehmensberaterin und Wirtschaftsmediatorin mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung und Begleitung von Veränderungsprozessen, Wissens- und Erfahrungstransfer sowie Konfliktmanagement.

In ihrer Freizeit liest und schreibt sie Krimis.

Seit 2007 gibt sie Inhouse Seminare für das IME. Außerdem ist sie Autorin des Gastbeitrages Komplexität erkennen, reduzieren und beherrschen hier im Blog.

Kommentar Schreiben


*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.