In 52 Wochen zur guten Unternehmensführung?

Peter F. Drucker ist einer der populärsten Denker der internationalen Managementlehre. Wie relevant seine Leitsätze immer noch sind, zeigt das kürzlich erschienene Sachbuch A year with Peter Drucker. 52 Weeks of Coaching for Leadership Effectiveness. Darin fasst Joseph Maciariello das Wissen Druckers in 52 praxisnahen und umsetzbaren Tipps zusammen. Ein Geschenk- und Lesetipp.

 

Peter Drucker wird von vielen Ökonomen, Praktikern und Politikern als einflussreichster Managementdenker bezeichnet. Seine Werke können immer auch als Anleitung guter Unternehmensführung gelesen werden. Seine Einsichten beruhen auf einer konsequenten Betrachtung der Vergangenheit und der Übertragung derselben auf aktuelle Management-Themen. Fehlentwicklungen sah er damit eher als Andere. Die Quintessenz seiner Lehre lautet: Manager tragen nicht nur für ihr Unternehmen Verantwortung, sondern auch für das Gemeinwohl.

 

Joseph-MaciarielloJoseph Maciariello, Professor an der Drucker School of Management, hat nicht nur von Drucker gelernt, sondern sich auch in seinem akademischen Leben mit dessen Lehren auseinandergesetzt. Grundlage seines Buches ist ein privater Workshop, in dem der Autor sich mit Drucker persönlich über dessen veröffentlichtes und unveröffentliches Material austauschte. Für jede Kalenderwoche erarbeitete Maciariello eine Lektion, in der die Aspekte der Führung, der persönlichen Effizienz und der strategischen Arbeit kritisch gewürdigt werden. Das Buch enthält damit die Essenz der Druckerschen Arbeit.

 

Was macht gute Führung nach Peter Drucker aus?

Eine Auswahl der im Buch vorgestellten Thesen

  1. Planung ist die Basis guten Managements. Deshalb sollten Personen, die eine Karriere im Management anstreben, ihren Berufsweg klar definieren und überlegen, wie sie die selbstgesteckten Ziele am effizientesten erreichen.
  2. Manager kennen ihre Stärken und wissen, was sie verbessern müssen, um die nächste Entwicklungsstufe zu erreichen. Wenn nicht, kennen sie die Tools, zum Beispiel die Feedback-Analyse, die ihnen bei der Selbstreflexion helfen.
  3. Investitionen in Wissen und Kompetenzen sind ertragreicher als Investitionen in andere Bereiche. Mitarbeiter, die Vertrauen erhalten und Wissen aufbauen können, sind motivierter, denken unternehmerisch, dienen anderen als Vorbild und machen damit das ganze Unternehmen erfolgreicher!
  4. Unternehmen sind wegen ihrer finanziellen Stärke und der versammelten Kompetenz besonders geeignet, Verantwortung für das Gemeinwohl zu übernehmen.
  5. Manager, die Einblicke in fachfremde Bereiche gewinnen und andere Perspektiven einnehmen können, profitieren in ihrer Weitsicht. Sie können Lösungen für gesamtgesellschaftliche Probleme anbieten.
  6. Management ist kein Trend, sondern eines der wichtigsten Themen im 21. Jahrhundert. Im Sinne Druckers meint es nämlich:
    • Ziele zu definieren,
    • den effizientesten Weg dahin zu erkennen,
    • Fortschritte zu messen und zu beobachten sowie
    • Rückschlüsse für das zukünftige Handeln zu ziehen.

    Es ist damit für Unternehmen, non-profit-Organisationen und Regierungen gleichermaßen interessant.

  7. Gute Manager haben von der Personalplanung über die Finanzplanung das große Ganze im Blick.
  8. Kurzfristige Ziele stehen nicht im Widerspruch zur langfristigen Unternehmensvision.
  9. Gute Führungskräfte haben drei entscheidende Fähigkeiten. Sie können:
    • ihre Aufgaben nach wichtig und dringend einteilen;
    • erkennen, wie sie den Tag am produktivsten gestalten können;
    • Informationen wie zum Beispiel Statistiken oder Umsatzzahlen verarbeiten und für das Unternehmen gewinnbringend einsetzen.
  10. Top-Manager finden die richtige Balance zwischen Wandel und Beständigkeit.
  11. Gute Führungskräfte sorgen frühzeitig für ihre Nachfolge und zielen dabei auf eine unternehmensinterne Lösung ab.

 

maciariello_a-year-with-peter-druckerDas Buch „A year with Peter Drucker“ richtet sich einerseits an interessierte Leser, die sich in das Denken von Peter Drucker einlesen möchten. Eine umfassende Aufgabe, wie sich schnell herausstellen würde. Denn neben 39 Büchern schrieb Drucker dutzende von wissenschaftlichen Artikeln und hunderte von Stellungnahmen. Dieses Buch ermöglicht es, das Werk des Management-Vordenkers in kleinen Einheiten zu durchdenken. Andererseits wendet sich Maciariello an den erfahrenen Leser, der Druckers Managementlehre in seine aktuelle praktische Arbeit integrieren möchte. Dies gelingt dem Autor, weil er originale Textpassagen seines akademischen Lehrers mit eigenen, scharfsinnigen Kommentaren und Beispielen versieht. Diese Vorgehensweise sorgt für die nötige Relevanz in der täglichen Arbeit vielbeschäftigter Führungskräfte. Bleibt zu wünschen, dass bald eine deutsche Übersetzung folgt.

Kommentar Schreiben


*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.